Pablo Brägger Home

«Es war Liebe auf den ersten Blick, als ich als 8-jähriger Bub das erste Mal in einer Kunstturnhalle stand.»

Pablo Brägger, Schweizer Kunstturner

News

«Ich war schon als kleiner Bub energiegeladen, bin ständig herumgeturnt und überall hinaufgeklettert. Als ich das erste Mal in einer Kunstturnhalle stand, war das für mich wie Weihnachten und Geburtstag an einem Tag: Die älteren Kinder haben Saltos und Flickflacks vorgeführt und ich wusste, «das will ich eines Tages auch machen.»

Über mich

Geboren am 27. November 1992, wuchs ich zusammen mit meinen drei älteren Geschwistern bei meinen Eltern in Uzwil und Oberbüren im Kanton St.Gallen auf. Bereits in Uzwil kam ich in der Jugi des Turnvereins Uzwil das erste Mal mit dem Turnsport in Kontakt. Mein damaliger Jugileiter erkannte mein Turntalent und machte mir den Vorschlag, im nächstgelegenen Kunstturnverein vorbeizuschauen.

So fuhr ich mit meinem Jugileiter und meinen Eltern nach Zuzwil in ein Probetraining zum TZ Fürstenland. Bereits als ich das erste Mal in der Kunstturnhalle stand, war ich fasziniert von dieser kraftvollen und eleganten Sportart. Offenbar verfügte ich über ein spezielles Bewegungstalent und so begann ich mit späten acht Jahren meine Kunstturnkarriere. Das Training unter dem jungen Trainer Patrick Sutter war sehr anstrengend und oft mit Schmerzen verbunden. Doch seit diesem Moment in der Turnhalle in Zuzwil ist es mein grösstes Ziel, Profisportler zu werden und als solcher eines Tages an Olympischen Spielen eine Medaille zu gewinnen.

Disziplinen

Für die Schweiz eine olympische Medaille zu holen, das ist mein grosser Traum.
In den Disziplinen Barren, Boden, Reck, Pauschenpferd, Ringe und Sprung trainiere ich intensiv, um mir diesen Traum zu verwirklichen.

«Am Anfang scheint eine neue Figur vielleicht  kompliziert, doch ich liebe Herausforderungen. Das Gefühl, wenn mir die Übung das erste Mal gelingt, ist einfach unbeschreiblich.»

«Beim Kunstturnen braucht es sehr viel Ausdauer, Kraft, Eleganz, Körperbeherrschung und mentale Stärke, um erfolgreich zu sein.»

«Wenn man dranbleibt und Biss zeigt, kann man fast alles erreichen. Dies halte ich mir beim intensiven Training stets vor Augen.»

Erfolge

Sponsoren

Ohne die Unterstützung verschiedenster Partner könnte ich meinen Traum nicht leben. Herzlichen Dank!

Logo_STV-FSG
Logo_SwissOlympic
Logo_Micarna
Logo_FuerstenlandHausAG
Logo_BraeggerCoAG
Logo_Fanclub_PabloBaegger

Medien

Höhenflug in die Zukunft

29.05.2016 | Tages Anzeiger

«Sensationell! Damit habe ich nicht gerechnet»

28.05.2016 | Blick

Historische Bronze-Medaille für Schweizer Kunstturner

28.05.2016 | Schweizer Radio und Fernsehen

Kontakt








Sponsoring:

sportsemotion ag

Kirchstrasse 27

CH-9400 Rorschach

+41 71 511 20 20

info@sportsemotion.ch

Weitere Anfragen online via Kontaktformular

oder auf dem Postweg:

Martina Brägger

Binzstrasse 7

9542 Münchwilen

Geboren am 27. November 1992, wuchs ich zusammen mit meinen drei älteren Geschwistern bei meinen Eltern in Buechen bei Oberbüren im Kanton St.Gallen auf. Ich besuchte die Grundschule in Oberbüren und kam im Turnverein STV Oberbüren das erste Mal mit dem Turnsport in Kontakt. Mein damaliger Jugileiter erkannte mein Turntalent und machte mir den Vorschlag, im nächstgelegenen Kunstturnverein vorbeizuschauen.

So fuhr ich mit meinem Jugileiter und meinen Eltern nach Zuzwil in ein Probetraining zum TZ Fürstenland. Bereits als ich das erste Mal in der Kunstturnhalle stand, war ich fasziniert von dieser kraftvollen und eleganten Sportart. Offenbar verfügte ich über ein spezielles Bewegungstalent und so begann ich mit späten acht Jahren meine Kunstturnkarriere. Das Training unter dem jungen Trainer Patrick Sutter war sehr anstrengend und oft mit Schmerzen verbunden. Doch seit diesem Moment in der Turnhalle in Zuzwil ist es mein grösstes Ziel, Profisportler zu werden und als solcher eines Tages an Olympischen Spielen eine Medaille zu gewinnen.